English version
Sitemap | LMU | LMU-Portal


Aktuelles > 

Aktuelles

16.12.2019

Spannende Einblicke in die Ebola Forschung: Pettenkofer Preis 2019 an Prof. Claire-Anne Siegrist und Prof. Marylyn M. Addo verliehen

In diesem Jahr teilen sich zwei hochkarätige Wissenschaftlerinnen den Preis für ihre bahnbrechende gemeinsame Arbeit zu einem präventiven Ebola-Impfstoff: Frau Prof. Claire-Anne Siegrist von der Universität Genf und Frau Prof. Marylyn M. Addo vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Der diesjährige Preis illustriert, wie bedeutsam die Impfstoffforschung zur Prävention oft tödlich verlaufender Virusinfektionen sein kann: vor wenigen Wochen wurde dieser 2015 erstmals am Menschen untersuchte Impfstoff für die breite klinische Anwendung zugelassen. Die Preisträgerin Prof. Marylyn M. Addo gab in ihrem spannenden und informativen Vortrag auf verständliche Weise Einblicke in die komplexe Welt der Erforschung von Impfstoffen und der interdisziplinären Durchführung von frühen klinischen Impfstudien. Die Festrede hielt der Entwickler dieses Impfstoffs, Prof. Heinz Feldmann vom National Institute of Allergy and Infectiouus Diseases, NIH, Hamilton, Montana, USA. In seiner Laudatio stellte Prof. Oliver T. Keppler, Vorstand der Virologie des Max von Pettenkofer-Instituts, die erfolgreiche und vielschichtige Vita beider Preisträgerinnen vor. Musikalisch umrahmt wurde die feierliche Preisverleihung im würdigen Ambiente der Anatomischen Anstalt der LMU München von Studierenden der Hochschule für Musik und Theater. Bei einem anschließenden Empfang gab es noch Gelegenheit zum fachlichen und persönlichen Austausch. Der Pettenkofer Preis wird jährlich von der Pettenkofer Stiftung der Landeshauptstadt München für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Mikrobiologie oder der Virologie verliehen. Weitere Fachinformationen zum diesjährigen Preisthema finden Sie in der Originalarbeit erschienen im N Engl J Med. 2016 Apr 28;374(17):1647-60. Fotos: Götzfried