English version
Sitemap | LMU | LMU-Portal


Diagnostik > Hygiene > Wasserhygiene > 
Hohe Keimbelastung aus Wasserprobe im Agar-Gussverfahren

Wasserhygiene

Durch mikrobiologische Belastungen von Wasser für den menschlichen Gebrauch (z.B. Trinkwasser, Warmwasser aus Duschen, Schwimm- und Badebeckenwasser) entstehen insbesondere im medizinischen Bereich relevante Infektionsrisiken.   

Der Laborbereich Hygiene bietet für Wasserproben folgende Untersuchungen an:

  • Bestimmung der Gesamt-Koloniezahlen (Bebrütung aerob bei 36 oC und 20 oC)
  • Bestimmung quantitativ von coliformen Bakterien und von Escherichia coli
  • Bestimmung quantitativ von Pseudomonas aeruginosa
  • Bestimmung quantitativ von intestinalen Enterokokken
  • Bestimmung quantitativ von Legionellen